• Corona-Regeln

    Stand 05/04/2022

    Sommersemester 2022 unter den Bedingungen der Corona-Pandemie an der Kunsthochschule gültig ab 3.04.2022

    Wichtige Links zum Thema: Seiten der Johannes Gutenberg-Universität, für Studierende, für Mitarbeitende
    Außerdem: https://www.arbeitsschutz.uni-mainz.de/corona/

    Ausgerichtet an den Richtlinien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gelten für das Sommersemester 2022 an der Kunsthochschule Mainz folgende Regeln:

    • Grundsätzlich
      In allen Innenräumen der Kunsthochschule gilt die Maskenpflicht.
      Ausnahmen:

      Bei praktischen Arbeiten im Atelier kann auf die Maske verzichtet werden.

      Über das Tragen von Masken bei praktischen Arbeiten in den Werkstätten entscheiden die Werkstattleitungen.

      Beschäftigte können, bei freiwilliger Angabe des Immunisierungsstatus (geimpft oder genesen), am Arbeitsplatz auf die Maske verzichten (Ausnahme: Reinigungskräfte und Hausmeister).

      Es wird darum gebeten, in allen Bereichen soweit möglich Abstand sowie die Hust- und Niesetikette einzuhalten.

      Die 3-G-Regelung entfällt.

    • Ausstellungen
      Es gilt die Maskenpflicht. Auf regelmäßige und ausreichende Frischluftzufuhr ist in allen Räumen zu achten und es sind soweit möglich die Abstandsregeln einzuhalten. Die Pflicht zur Erstellung eines Hygienekonzeptes entfällt.
    • Arbeitsplätze
      Arbeitsplätze, auch in Bibliotheken, sollen — wo es möglich ist und die Tätigkeit es zulässt — nur einzeln und mit ausreichendem Abstand belegt werden.
    • Cafeteria
      Die Cafeteria kann als Aufenthaltsort oder zum Verzehr von Essen oder Getränken wieder genutzt werden. Die Küche kann zur Getränkeausgabe genutzt werden.
    • Mitarbeiter_innen
      Zur Reduzierung von Kontakten und zur Erleichterung der Kinderbetreuung kann von der coronabedingten Homeoffice-Regelung durch die Vorgesetzten weiterhin Gebrauch gemacht werden.In Bereichen, in denen Vorgesetzte feststellen, dass längere oder enge Kontakte nicht vermieden werden können oder die Maskenpflicht aufgrund der Art der Tätigkeit nicht eingehalten werden kann, wird Beschäftigten ein kostenloser Schnelltest pro Woche angeboten (u.a. Werkstätten, Bibliothek).
    • Bei Zuwiderhandlung der o.g. Bedingungen (kein Mund-Nasenschutz, Abstandsregelung) wird der/die Studierende ermahnt. Beim zweiten Verstoß wird ein zeitlich begrenztes Hausverbot ausgesprochen. Für Beschäftigte erfolgt eine Ermahnung, bei mehrmaligem Verstoß eine Abmahnung.