• Kunstpädagogisches Colloquium*

    Das Kunstpädagogische Colloquium* (lat. „Gespräch“) bildet  einen Raum des durch Mitarbeiter_innen der Kunstdidaktik der Kunsthochschule Mainz moderierten, manchmal von Gäst_innen mitgestalteten kollektiven Selbststudiums. Hier können konzeptuelle und methodische Fragen, die aus der kunstpädagogischen Beschäftigung resultieren, vertieft diskutiert und fachpraktische Ideen ausprobiert werden. Beispiele für Themenschwerpunkte:

    Die Reihe „Systeme navigieren – Rollen wechseln: Vorbereitung auf das Referendariat“ bietet Einblicke in die zweite Ausbildungsphase von angehenden Kunstlehrer_innen. Dabei werden Rollenwechsel und divergierende Erwartungshaltungen analysiert, eigene Haltungen und Konzepte entwickelt sowie kollegiale Unterstützungszusammenhänge hergestellt.

    Der „Abend der radikalen Bewunderung“ wiederum bietet ein öffentliches Forum für den Austausch mit kunstpädagogischen Akteur_innen, die vom Team der Kunstdidaktik an der Kunsthochschule Mainz als wegweisend geschätzt werden.