• Henrike Plegge

    Henrike Plegge arbeitet als Pädagogin, Wissenschaftlerin und Dozentin an der Schnittstelle von Kunst und Bildung. Im Zentrum ihrer Tätigkeit an der Kunsthochschule Mainz steht die Übertragung einer kritisch reflektierten und künstlerisch ausgerichteten Kunstvermittlung auf das Feld der Kunstdidaktik.

    Im Sommer- und Wintersemester 2018 und 2019 war sie Vertretungsprofessorin der Kunstdidaktik an der Kunsthochschule in Mainz, an der sie seit 2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig ist. Sie ist Gründungsmitglied des Kunstvermittlungskollektivs fort-da, Mitglied im Landesfachbeirats Generation K Kultur trifft Schule  sowie im Kollektiv TOYTOYTOY einer interdisziplinären Plattform für Geschlechterpolitiken. Neben ihrer Dissertation zu den Ambivalenzen der Sichtbarmachung von Kunstvermittlung über die Herstellung von Vermittlungsräumen in Ausstellungen leitet sie derzeit das Forschungs- und Maßnahmenprojekt „KüHn – Künstlerisches Handeln im Unterricht„.

    Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind:
    Räume der Transformation in kritischer Kunstvermittlung und Kunstpädagogik, Forschendes Lernen und Studieren in ästhetischen und fächerübergreifenden Kontexten, diskriminierungskritische Kunstpädagogik, Kulturschulentwicklung, Künstlerisches Handeln im Unterricht, Ausstellungmachen als Lernmedium, Vermittlung von Gegenwartskunst und kulturelle Bildung im öffentlichen Raum

    HERAUSGEBERSCHAFTEN:

    MOVE HERE! Künstlerisch-edukative Interventionen im öffentlichen Raum (gemeinsam mit   T. Lawrenz, M. Borschers, K. Stadion). München: kopaed Verlag, 2019.

    UMRÄUMEN. Das Moment der Veränderung bildungsinstitutioneller Räume (gemeinsam mit Ina Scheffler). Oberhausen: ATHENA Verlag, 2018.

    KUNSTVERMITTLUNG 2. Zwischen kritischer Praxis und Dienstleistung auf der documenta 12. Ergebnisse eines Forschungsprojekts (gemeinsam mit C. Mörsch und dem Forschungsteam der documenta 12-Vermittlung). Berlin/Zürich: Diaphanes 2009.


    PUBLIKATIONSBEITRÄGE und ZEITSCHRIFTENARTIKEL:

    Von Kunst aus künstlerisch-edukatives Handeln im öffentlichen Raum initiieren. In: Borchers/Lawrenz/Plegge/Stadion (Hg.): MOVE HERE! Künstlerisch-edukative Projekte im öffentlichen Raum. München: kopaed Verlag, 2019, S. 9-25.

    Unlearning Education? Neue Bildungsräume der Tate Modern. In: Plegge/Scheffler (Hg.): Umräumen. Das Moment der Veränderung bildungsinstitutioneller Räume. Oberhausen: ATHENA Verlag, 2018, S. 33–52.

    RAUM_SICHTEN. Kollektive Raumaneignung durch künstlerisch-edukative Handlungen im Stadtraum. (+ Raumsichten ein Kartenspiel zur künstlerischen Raumerschließung von fort da). In: Plegge/Scheffler (Hg.): Umräumen. Das Moment der Veränderung bildungsinstitutioneller Räume. Oberhausen: ATHENA Verlag, 2018, S. 57–79.

    Perspektivenverschiebungen, Wahrnehmungsfokussierungen und Handlungsanweisungen. Das Thema Raum im Curriculum und Unterricht der gymnasialen Oberstufe. (Gemeinsam mit E. Richthammer.) BDK Mitteilungen, 4/2017.

    Möglichkeitsfeld zeitgenössische Kunst. Überlegungen zu künstlerisch-edukativen Projekten mit geflüchteten Jugendlichen. BDK inform. Mitteilungsblatt des BDK-Landesverbandes Baden-Württemberg, Dezember 2015, S. 38–39.

    Beteiligt werden und sichtbar sein. Wer profitiert? Zur Arbeit mit jugendlichen Migrant_innen in Kunstvermittlung und Ausstellung. In: Landkammer/ Mörsch (Hg.): Art Education Research °8. In Widersprüchen handeln. Kunstvermittlung und -Unterricht in der Migrationsgesellschaft, 2015, Teil II online unter: www.zhdk.ch

    From Cellar to Centre. Gallery Education Rooms in the German Context. In: engage 34. The international journal of visual art and gallery education. Experiencing Gallery Architecture. London, 2014, pp. 81–92.

    Studio – Raum für Kunst, Vermittlung, Bildung. In: Westphal/Stadler-Altmann/ Schittler/Lohfled (Hg.): Räume Kultureller Bildung. Nationale und transnationale Perspektiven. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 2014, S. 242–249.

    GAM | Education. In: Belting/Buddensieg/Weibel: The Global Contemporary and the Rise of New Art Worlds. Cambridge, Massachusetts: MIT Press, 2013, pp. 466–469.

    Raum für Freunde – Raum für die Vermittlung. In: Lokale Liaison 2013. Von der Kunst fürs Leben lernen. Kunstvermittlung im Kunstverein Wolfsburg. Wolfsburg: Lokale Liaison/Kunstverein Wolfsburg, 2013, S. 5–8.

    LICHT_GESTALTEN. Ein Kunstvermittlungsprojekt. Lehrmittelproduktion bestehend aus DVD und Text für Lehrerinnen und Lehrer. Eine Bauanleitung für programmierbare Lichtobjekte. (Gemeinsam mit Carolin Knebel.) Karlsruhe: ZKM, 2010.

    mit_sprechen. Der Audioguide zur Ausstellung „Vertrautes Terrain – Aktuelle Kunst in/über Deutschland“. (Gemeinsam mit Carolin Knebel.) In: Blohm/Burkhardt/ Heil (Hg.): Kunst, Kulturvermittlung, Museum. Die Küche als Lebens- und Erfahrungsort. Flensburg: Universität Flensburg, 2009, S. 221–226.

    Kunstvermittlung mit Absprachen oder die Schaffung von ‚GefahrenKörpern‘. (Gemeinsam mit S. Fürstenberg.) In: Mörsch/Forschungsteam der documenta 12-Vermittlung (Hg.): KUNSTVERMITTLUNG 2. Zwischen kritischer Praxis und Dienstleistung auf der documenta 12. Ergebnisse eines Forschungsprojekts. Berlin/Zürich: Diaphanes, 2009, S. 59–66.

    Schnittstellen und Verfehlungen. (Gemeinsam mit S. Fürstenberg.)
    In: Mörsch/Forschungsteam der documenta 12-Vermittlung (Hg.): KUNSTVERMITTLUNG 2. Zwischen kritischer Praxis und Dienstleistung auf der documenta 12. Ergebnisse eines Forschungsprojekts. Berlin/Zürich: Diaphanes 2009, S. 297–308.