• Ehemalige Mitarbeiter_innen

    Henrike Plegge arbeitet als Pädagogin, Wissenschaftlerin und Dozentin an der Schnittstelle von Kunst und Bildung. Im Zentrum ihrer Tätigkeit an der Kunsthochschule Mainz stand die Übertragung einer kritisch reflektierten und künstlerisch ausgerichteten Kunstvermittlung auf das Feld der Kunstdidaktik.

    Im Sommer- und Wintersemester 2018 und 2019 war sie Vertretungsprofessorin der Kunstdidaktik an der Kunsthochschule in Mainz, an der sie seit 2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig war. Sie ist Gründungsmitglied des Kunstvermittlungskollektivs fort-da, Mitglied im Landesfachbeirats Generation K Kultur trifft Schule  sowie im Kollektiv TOYTOYTOY einer interdisziplinären Plattform für Geschlechterpolitiken. Neben ihrer in 2021 abgeschlossenen Dissertation zu den Ambivalenzen der Sichtbarmachung von Kunstvermittlung über die Herstellung von Vermittlungsräumen in Ausstellungen leitet sie derzeit noch das Forschungs- und Maßnahmenprojekt „KüHn – Künstlerisches Handeln im Unterricht“.

    Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind:
Räume der Transformation in kritischer Kunstvermittlung und Kunstpädagogik, Forschendes Lernen und Studieren in ästhetischen und fächerübergreifenden Kontexten, diskriminierungskritische Kunstpädagogik, Kulturschulentwicklung, Künstlerisches Handeln im Unterricht, Ausstellungmachen als Lernmedium, Vermittlung von Gegenwartskunst und kulturelle Bildung im öffentlichen Raum.



    Christiane Jaspers
    war von 11/2020 bis 06/2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Curriculum für eine diskriminierungskritische Praxis an der Schnittstelle Kunst/Bildung“, in dem sie zuvor schon als studentische Mitarbeiterin von 2019 bis 2020 tätig war. Von 2014 bis 2020 studierte sie die Fächer Bildende Kunst (mit Schwerpunkt Bildhauerei in der Klasse von Prof. Tamara Grcic), Geografie und Bildungswissenschaften auf Lehramt an der Kunsthochschule Mainz und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.



    Hannah Thoese
    
 studiert Freie Kunst an der Kunsthochschule Mainz. Als gelernte Maßschneiderin und staatlich geprüfte Modedesignerin entschloss Sie sich nach ihrem Abschluss ein Praktikum in der Création von AKRIS in Sankt Gallen zu absolvieren, arbeitete danach im Staatstheater Wiesbaden und gründete während ihres BWL-Studiums 2018 ihr Modelabel PIECE©. Von 2019 bis 2020 studierte sie Kunst und Philosophie auf Lehramt und wechselte 2020 in den Studiengang Freie Kunst mit Schwerpunkt Bildhauerei in den Klassen von Shannon Bool und John Skoog.

    Sie engagiert sich ehrenamtlich bei pro familia Mainz mit dem PIA-Team („pro familia in action“) für Sexualpädagogik, sexuelle Aufklärung sowie Selbstbestimmung und für die Organisation von Kundgebungen zum Thema Feminismus, sexuelle und kulturelle Vielfalt sowie reproduktive Rechte.

    Hannah Thoese war als studentische Mitarbeiterin im Team des Arbeitsbereichs Kunstdidaktik tätig. Zu ihren Aufgaben gehörten die Erstellung von Literaturlisten sowie die Administration von Artikeln der Webseite Trapped in History.



    Leonora Nieling
    
*1991 in Detmold
    Ausbildung
    – seit Aug 2019, Zusatzqualifikation: Inklusiv orientierte Schule
– seit Nov 2018, 2-jähr. Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion (Konzept zur Arbeit in Gruppen) beim Ruth Cohn Institut
– seit Sept 2018, Zusatzstudium: Studienprogramm Q+ an der JGU Mainz
– seit Aug 2017, Master of Ed.: Bildende Kunst, Philosophie, Bildungswissenschaft
–Apr 2013 – Aug 2017, Johannes Gutenberg – Universität Mainz: Bachelor of Ed.: Bildende Kunst, Philosophie, Bildungswissenschaft; Prämierung der Bachelorarbeit als herausragende Abschlussarbeit im Fach Philosophie
– Okt 2012 – Mär 2013, Freie Universität Berlin: Bachelor of Arts: Bildungs- und Erziehungswissenschaft

    Berufliche Tätigkeit
    – Aug 2020 – 2021, Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kunstdidaktik bei Prof. Dr. Carmen Mörsch an der Kunsthochschule Mainz. Konzeptentwicklung für ein kunstpädagogisches Lehr-Lernmobil (Der Seisomograf*)
– Okt 2019 – heute, Konzeption und Durchführung des bildungswissenschaftlichen Seminars „Innovative Schule und Lernreise“ in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Karin Bräu an der JGU Mainz
– Sept – Okt 2018 ,Trainerin für Lehrkräfte der climb-Lernferien (Reflexionsgespräche, Coaching, Gestaltung und Umsetzung von Workshops für Erwachsene)
– Apr – Jul 2017, Führungen und Workshops für die Skulpturen – Triennale Bingen 

Publikation
Nieling, Leonora (2019): Ästhetische Erfahrung und Leiblichkeit. Vom theoretischen Diskurs zur Schulpraxis. Erfurt: AV Akademikerverlag.

    Soziales Engagement
    – Sept 2020 – heute, Gründungsmitglied der Bewegung „polli_kunsthochschulemainz“ zur Gestaltung von politisch-künstlerischen Aktionen
– März 2016 – heute, Gründungsmitglied der Hochschulgruppe „Kreidestaub Mainz“ zur Schulentwicklung und selbstorganisierter Weiterbildung für Lehramtsstudierende
– Nov 2014 – Juni 2017, Gründungsmitglied der sozialen Kunstinitiative „farbel“ für partizipative Kunstprojekte in Mainz.



    Nhu Y Linda Nguyen

    (sie/ihr/Y) (B.Ed) arbeitet seit 10/2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Curriculum für eine diskriminierungskritische Praxis an der Schnittstelle Kunst/Bildung“, in dem Sie zuvor schon seit 2019 als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft tätig war.
    Y studierte die Fächer Bildende Kunst in den Klassen von Tamara Grcic und Parastou Forouhar an der Kunsthochschule Mainz und Philosophie/Ethik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.



    Meike Borchers
    – geboren 1990 in Hildesheim
    – seit WS 20/21, Meisterschülerinnenstudium Klasse für Medienkunst, Prof. Dieter Kiessling, Kunsthochschule Mainz
    – seit 06/19, Mitarbeit in der Kunstdidaktik der Kunsthochschule Mainz unter Prof. Dr. Carmen Mörsch
    – WS 17/18 – SS 20/21, Master of Education Bildende Kunst und Englisch für das Gymnasiallehramt an der Kunsthochschule Mainz und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    – 08/16 – 05/17, Katalogorganisation und Ausstellungsassistenz als Wissenschaftliche Hilfskraft für die Klasse Neue Medien, Kunsthochschule Mainz
    – WS 15 – WS 16, Betreuung des Austauschprogrammes GET across borders als wissenschaftliche Hilfskraft: Department for English Literature and Culture, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    – SS 13 – WS 17/18, Bachelor of Education Bildende Kunst und Englisch für das Gymnasiallehramt an der Kunsthochschule Mainz und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    – WS 12/13 – WS 15/16, Begleitstudium Chorsängerinnenausbildung am Collegium musicum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    – WS 11/12 – WS 12/13, Bachelor of Arts Theaterwissenschaft und British Studies an der Joannes Gutenberg Universität Mainz

    Lehrtätigkeiten
    – Sept. 2014 – April 2015, Fremdsprachenassistentin für das Fach Deutsch an der Currie Community High School, der Currie Primary School und der Nether Currie Primary School in Schottland.