Update / Maßnahmen, Stand 24/03

Corona-Pandemie Maßnahmen / Update zur Begrenzung des Corona-Risikos

Umgang mit dem Coronavirus-Risiko an der Kunsthochschule Mainz

Prävention – Schutz – Eigenverantwortung

Hier finden Sie Informationen, Maßnahmen und Regelungen der Kunsthochschule Mainz im Umgang mit der Corona-Krise. Alle Angehörigen der Kunsthochschule Mainz erhalten diese Informationen per E-Mail.

Bitte prüfen Sie regelmäßig Ihre Postfächer.

Diese Seite wird laufend aktualisiert.

Stand 24/03

1. Allgemeine Maßnahmen
Für das gesamte gesellschaftliche Miteinander gilt zurzeit die oberste Priorität, alles Mögliche zu tun, um die Infektionsketten zu durchbrechen und die exponentielle Entwicklung des Infektionsgeschehens zu verlangsamen. Der aktuellen Lage folgend und angesichts der neuesten Regelungen der Bundesregierung sowie der Landesregierung Rheinland-Pfalz wird die gesamte Johannes Gutenberg-Universität ab dem 24. März bis auf Weiteres von Regelbetrieb auf Notbetrieb umgestellt.

2. Spezifische Maßnahmen in der Kunsthochschule Mainz
Die Kunsthochschule wird für Publikumsverkehr wie studentischen Betrieb geschlossen. Studierendensekretariat, Bibliothek und Werkstätten werden geschlossen und können nurmehr telefonisch oder per Mail erreicht werden.

Alle Mitarbeiter_innen, deren Anwesenheit für den Betrieb des Hauses nicht unbedingt notwendig ist, werden aufgefordert, ihre Arbeit von zuhause aus wahrzunehmen und sind dort telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Die Klassenateliers dürfen nicht mehr genutzt werden. 

Bitte halten Sie sich über die Homepages der Kunsthochschule und der Johannes Gutenberg-Universität sowie über Ihren E-Mail-Account auf dem Laufenden.